GAUDEAMUS IGITUR

kleinere und größere private neuigkeiten von gott

Meine Finger tun immer noch weh von der Viertelstunde heut Nachmittag. Ich glaub, ne begeisterte Gitarrespielerin wird trotzdem nie aus mir, auch wenns wirklich Spaß gemacht hat. Und ich kann jetzt fast "When the music fades" spielen. ;)

Und dann wollt ich noch ein fettes Danke an Gott schicken beziehungsweise ein öffentliches Danke. Soviel krasse Dinge wie heut abend hab ich ihn schon länger nicht mehr tun sehen. Und es ist halt wirklich so, dass ich selber noch sehr viel mehr gesegnet werd, wenn ich nur für die andren und mit ihnen bete. Das alles mitzuerleben, und bemerken, wie er durch mich redet...wow. So viele haben Entscheidungen für Gott getroffen. Und vor allem, - joa...das kann ich jetzt nicht sagen, aber...ich freu mich mit. =) Ohne Neid und auch ohne Komisch-finden. Ich freu mich wirklich, dass Jesus auch heute so...wow. =) Auch wenn sich für mich selber nicht viel geändert hat in dem Sinn, aber anders vielleicht. Nein bestimmt, nein hoffentlich. Auf jeden Fall danke.

zeit und ewigkeit

schon komisch, die erkenntnis, dass die zeit gerade nie mehr wieder kommen wird, so einzigartig ist sie. aber eigentlich kommt ja keine zeit im leben jemals wieder...

also genießen, so viel und so intensiv wie es nur geht.

sub specie aeternitatis (heißt: unter dem blickwinkel der ewigkeit...übersetzung für chrissie ;))

ich liebe mein Leben

Donnerstag 15. 3. 07 11.00 Uhr

Also ich liebe mein Leben grad schon sehr. Mit allem was auch so an Blödem, Nervigen und Stressigen dazugehört, aber so der Hintergrund ist extremst positive Grundstimmung. Wenn ich irgendwo bin und mich vorstellen muss oder was über mich sagen, dann merk ich das immer wieder.
Ich mach grad Abi... das gibt mir schon ein Selbstwertgefühl, allein deswegen, weil ich mich erinnere, früher solche Leute bewundert zu haben, weil sie anscheinend voll im Leben stehen, was Sinnvolles, Wichtiges zu tun haben und auf diese Weise ihren Platz im Leben gefunden haben.
Ich fühl mich jetzt auch so "angekommen" an meinem Platz, in meinem Umfeld und Leben.

Paradoxerweise ist da dann auch diese Unsicherheit, wie es weitergeht und was nach dem Abi kommt und so, aber trotz allem kommt immer wieder diese Zufriedenheit über mein Leben raus.
Ich hab auch diese kleinen Dinge, die das Leben zusätzlich bereichern, ich lern nicht zuviel aufs Abi (ne wirklich nicht ;)), sondern kanns mir auch am Sonntag vor der Physikarbeit (vor zwei Wochen) leisten, mit dem Laptop in der Sonne zu sitzen und cc zu surfen =) (war schön), oder mit M. Eisessen zu gehen und Probleme zu besprechen.
Oder mal mit meiner Mum zu reden, von XY(Datenschutz:D) aus XY zu träumen, mit C. zu telefonieren und über sonst nicht übliches zu reden, zur Krankengymnastik zu gehen und dort auch zu lachen und mit A. zu reden, meinen Ordner im Blümchenstyle zu bemalen oder Tagebuch zu schreiben, wenn ich ne Freistunde hab und Chemie lernen sollte.
Auf dem Gang stehen zu bleiben und mit A. zu reden, in der Pause Englisch Hause machen und über noch-nicht-Lehrer lästern(nun ja ok, nicht ganz so gut...), Pläne und Träume zu haben und mal nen Abend lang Anbetung machen =).

Also irgendwie ist das Leben schön. =) Hoffe das ist nicht nur die Zeit vorm Abi so, sondern auch später und im Studium dann. Glaub ich aber schon irgendwie. =)

Archiv

Februar 2024
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
 
 
 
 1 
 2 
 3 
 4 
 5 
 6 
 7 
 8 
 9 
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
 
 
 
 
 
 

neueste Kommentare

Suche

 

RSS


Creative Commons License

xml version of this page
xml version of this topic

AMICUSSE ET AMATOREN VOLO
CORAM PUBLICO
DELIBERO MEDITARI ORATIONES
DENKARIUM
DIFFICILE EST SATIRAM NON SCRIBERE
DUCTUS TEMPORE QUAERO
EGO
EX VITA
FERO RELATUM
FORTIS EST VERITAS
GAUDEAMUS IGITUR
HORRIBILE DICTU
IN PECTORE
INTERRETICULO
INVENTUM NEVE
NOMEN EST OMEN
... weitere
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren